Kontakt

Gemeindepartnerschaft

-Archiv-

Archiv

 

 

Unsere Lösung für Sprachprobleme bei der Partnerschaft mit Bourbonne les Bains


Verständigungsschwierigkeiten bei der Partnerschaft sind sehr oft der Grund für die Nichtteilnahme von ansonsten interessierten Personen. Um dem entgegenzuwirken bietet der Partnerschaftsverein Bourbonne gemeinsam mit der VHS Weiskirchen sprachliche Unterstützung in Form eines Sprachkurses an. Gedacht ist dieser Sprachkurs, bei dem die wichtigsten Situationen bei Begegnungen (privat, Verein) im Mittelpunkt stehen, für Personen mit keinen bzw. geringen Französisch-Kenntnissen.

Betreut wird der Kurs von einer erfahrenen Zweisprachlerin, die sehr gut auf die Bedürfnisse dieser Lerngruppe eingehen kann. Der Kurs findet wöchentlich statt. Wochentag und Uhrzeit werden, wenn er zustande kommt, mit den Teilnehmern vereinbart. Die Kosten für 8 Doppelstunden (1 Std. = 45 Min.) betragen 49 Euro.

Die Anmeldung für den Sprachkurs sollte bis Ende Oktober 2014 erfolgen entweder bei R. Klicker (VHS Weiskirchen), Tel.: 0 6876 - 79 11 66 oder F.-J. Schudell (Partnerschaftsverein Bourbonne) Tel.: 06876 – 15 34.

 

 

Pflege der Gemeindepartnerschaft zwischen Weiskirchen und Bourbonne Les Bains

Das Deutsche Rote Kreuz von Weiskirchen hat am 17. und 18. Mai 2014 die französische Partnergemeinde Bourbonne Les Bains besucht. Die Einladung hierzu wurde bereits vor längerem von den dortigen Freunden des Blutspendens ausgesprochen. Alle Tourteilnehmer, Rotkreuzhelfer, Blutspender und Mitglieder des Partnerschaftsvereines wurden auf das herzlichste begrüßt und hervorragend in ihren privaten Gastfamilien aufgenommen. Für den kurzen Zeitraum von knapp 2 Tagen wurden ein reichhaltiges Ausflugsprogramm und mehrere gemeinsame Zusammenkünfte im ehemaligen Château im Nachbarort Villars geboten. Beim traditionellen Austausch gegenseitiger Andenken und Geschenke wurde auch mehrmals darauf hingewiesen, dass die Blutspende immer schon ein Zeichen der Nächstenliebe gewesen ist. Wenn dies dann auch noch länderübergreifend zwischen Deutschland und Frankreich erfolgt, wie bereits in der Vergangenheit mehrmals geschehen, dann ist dies etwas ganz Besonderes. Die beiderseitige Pflege und Aufrechterhaltung der Gemeindepartnerschaft soll in erster Linie von den Vereinen ausgehen.

 


Kommunalwahl in Bourbonne les Bains am 23. März 2014


Bourbonne hat gewählt – und zum ersten Mal wird es eine Frau sein, die die Geschicke der Stadt lenken wird. Frau Dominique Richard Brice so heißt die zukünftige neue Bürgermeisterin.

Von ihr weiß man leider nicht allzu viel. Sie hat einen neuseeländischen Mann namens Brice und hat viele Jahre im Ausland verbracht, u. a. einige Zeit in Deutschland. Es ist also davon auszugehen, dass sie Deutsch spricht und das wird auch gut sein für unsere Partnerschaft. Sie soll einen sehr engagierten und bürgernahen Wahlkampf gemacht haben. Ihrem Team, den zukünftigen 15 Stadträten, spricht man eine gute Kompetenz zu.

Die Sitzverteilung im neuen Bourbonner Stadtrat erstaunt uns Deutsche wohl. Mit 55 Prozent hat die Liste „Bourbonne Autrement“  15 Sitze erhalten, die Opposition, die Liste „Pour Bourbonne“, mit immerhin noch 45 Prozent lediglich 4 Sitze. Hier kommt das unterschiedliche Wahlsystem ins Spiel.Wir gratulieren der zukünftigen Bürgermeisterin und ihrem Team zum Erfolg und wünschen ihr im neuen Amt alles Gute und eine glückliche Hand, auf dass sie Bourbonne  in eine bessere Zukunft führt. Wir hoffen, dass sie genau so hinter unserer Partnerschaft steht wie dies der Noch- Bürgermeister, Herr Noirot in den 17 Jahren getan hat.

 

 

 

Großartige Jubiläumsfeier in Bourbonne-les-Bains


Am 22. und 23. September feierten die Gemeinde Weiskirchen sowie die Partnerstadt Bourbonne-les-Bains ihr 15-jähriges Bestehen der Partnerschaft. Fast 150 Personen aus Weiskirchen, darunter die Musikvereine aus Weiskirchen und Konfeld sowie der Karnevalsverein Weiskirchen, reisten mit 2 Bussen in die Partnerstadt.

 

Die Feuerwehr Weiskirchen und das DRK waren mit eigenen Fahrzeugen unterwegs. Am Stadtrand von Bourbonne wurden wir von den Pompiers mit Blaulicht und Sirenen begrüßt und zum Clocheton geleitet. Hier war ein erster kleiner Empfang mit Kaffee und Kuchen. Anschließend war die Zimmerverteilung der Reisegruppe.


Die offizielle Eröffnung des Festes fand im Schlosspark statt mit den Festreden der beiden Bügermeistern Andre Noirot und Werner Hero jeweils übersetzt von Alain Barel und Peter Meiser.

 

Anschließend erfolgte der Umzug durch Bourbonne mit den Musikvereinen „Harmonie“ aus Bourbonne sowie dem Musikverein Weiskirchen, der Feuerwehr Weiskirch-en und dem DRK Weiskirchen, des Reha- und Gesundheitssportvereins Weiskirchen und dem Karnevalsverein Weiskirchen. Ziel war der Place des Bains, wo sich anschließend ein tolles Fest entwickelte. Hier war sicherlich Mittelpunkt der Weiskircher Bierstand, der dankenswerter Weise von Thorsten Willems nach Bourbonne transportiert wurde.

 

Eine großzügige Spende an Bier und Gläsern durch die Karlsberg-Brauerei in Zusammenarbeit mit Christian Antz, wurde so gut angenommen, dass gegen Abend kein Bier mehr vorhanden war. Im benachbarten Office de Tourisme konnte eine Bilderausstellung von Dr. Pierre Foss aus Weiskirchen sowie Fotografien von Franz-Josef Kaspar bewundert werden.

 

Seitens der Bourbonner Bäcker wurde eine Ausstellung mit Meisterwerken aus Brot gezeigt. Darunter auch ein Freundschaftsbrot vom Café Louis aus Weiskirchen. Quellblech aus Konfeld begeisterte mit musikalischen Darbietungen auf der Bühne am Festplatz mit toller Musik und vielen Zugaben.

Da das Wetter an beiden Festtagen mitspielte, säumten viele Bürger aus Bourbonne-les-Bains den Jubiläumsumzug sowie den Platz vor dem Office de Tourisme.  Hier fieberte man am Nachmittag der Ankunft des Langstreckenläufers Stéphane Guédin entgegen, der die gesamte Strecke zwischen Weiskirchen und Bourbonne-les-Bains bewältigte. Ein großes Aufkommen an Spenden der Weiskircher Bürgerinnen und Bürger sowie der Gewerbetreibenden und der Eichenlaubschule kamen der Mukoviszidose-Gesellschaft zu Gute. Der Höhepunkt des ersten Festtages war der Festabend im Casino von Bourbonne-les-Bains.

 

Nach Grußworten der beiden Bürgermeister André Noirot aus Bourbonne und Werner Hero aus Weiskirchen, jeweils übersetzt von Alain Barel und Peter Meiser, begann der Festabend mit einem großzügigen Menü. Unterbrochen zwischen den einzelnen Gängen von einer Revuegruppe mit tollen Tanzeinlagen, die im Mittelteil vom Weiskircher Kurdirektor Michael Diversy bereichert wurde.


Der Vorstand des Partnerschaftsvereins Bourbonne-les-Bains aus Weiskirchen überreichte dann den Mitgliedern des Comité de Jumelage aus Bourbonne jeweils ein 5-Liter-Fässchen Bier von einer Sonderedition der Karlsberg Brauerei, gestaltet von Sebastian Selzer aus Weiskirchen. Anschließend erfolgten Dankadressen der beiden Vorsitzenden der Partnerschaftsvereine Franz-Josef Schudell und Tony Aarnik.


Bis spät in die Nacht hinein wurde im Casino gefeiert, wo Franzosen und Deutsche einträchtig zusammen saßen und versuchten sich mehr oder weniger gekonnt in einer gemeinsamen Unterhaltung.

 

Der Sonntag als 2. Festtag begann mit einem Höhepunkt, der feierlichen Festmesse in der Kirche. Die Messe wurde mitgestaltet durch 3 Priester, unter ihnen auch der neue „Abby“. Musikalisch umrahmt wurde die Festmesse durch die Turmbläser aus Weiskirchen, die zum Abschluss mit stehendem Applaus bedankt wurden und sogar eine Zugabe geben mussten. Mitgestaltet wurde die Messe durch den Projektchor „Peter Meiser“, der auf der Hinfahrt in den Bussen die Lieder eifrig einstudierte.


Gegen Mittag erfolgte dann im Schlosspark vor dem Château, welches mit den Flaggen von Weiskirchen und Bourbonne sowie mit Girlanden in den Landesfarben Deutschland und Frankreich geschmückt war, durch die beiden Bürgermeister die Anbringung von  Partnerschaftsplaketten an zwei Linden im Schlosspark. Danach spielten die Musikvereine aus Bourbonne-les-Bains und Weiskirchen gegenseitig die Nationalhymnen ihrer Länder. Dazu hatte das Comité de Jumelage im Park großartig für Essen und Trinken gesorgt.

Am Nachmittag fand dann vor dem Sale de Fête ein großes Grillfest statt, wo Einheimische und Gäste eifrig dem Essen und den Getränken zusprachen. Inzwischen hatte die Feuerwehr, die Pompiers aus Bourbonne, auch wieder Bier besorgt, so dass die Stimmung bestens war. Spontan wurde dann auch durch die Mitglieder des Musikvereins Weiskirchen musikalisch und gesanglich der Nachmittag begleitet.

Gegen 17.00 Uhr endete dann die Feier mit einer herzlichen Verabschiedung zwischen Gästen und Gastgebern.

Eine rundum gelungene Feierlichkeit zum 15. Jubiläum ging damit zu Ende.

 

Zu danken für die Organisation und das Zustandekommen der Jubiläumsfeier ist vielen Beteiligten. In der Hauptsache Franz-Josef Schudell, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins, Peter Meiser, Wolfgang Hübschen und Myriam Gehentges. Danken möchten die Verantwortlichen aber auch der Karlsberg Brauerei sowie der Firma Väth aus Losheim, die über den Obst- und Gartenbauverein Weiskirchen Viez zur Verfügung gestellt hatte.

 

Gedankt werden muss auch den beiden Musikvereinen Weiskirchen und Konfeld, dem DRK, der Feuerwehr Weiskirchen und dem Karnevalsverein Weiskirchen für Ihre Beteiligung. Ein ganz besonderer Dank gilt allen, die mit Ihren Spenden das Projekt „Mukoviszidose“ unterstützt haben.

 

Kurt Meyer, Geschäftsführer

 

 

Eindrücke von der Jubiläumsfeier "15-jähriges Bestehen der Partnerschaft zwischen der Gemeinde Weiskirchen und Bourbonne les Bains" 

(Zum Vergrößern der Bilder, einfach das gewünscht Bild anklicken)

 

 

 

 

 

Partnerschaftsverein Bourbonne machte mit beim „Relais pour la vie“ / Staffellauf fürs Leben


Ein außergewöhnliches Wochenende und ein ungewöhnliches Fest erlebte eine Abordnung des Partnerschaftsvereins Bourbonne in der Partnerstadt. Sie verstärkte die Mannschaft des Comité de jumelage beim „Relais pour la vie“, einer Wohltätigkeitsveranstaltung der französischen Krebsliga am 8. und 9. Juni 2013.
Über 24 Stunden lang absolvierten Mannschaften von Vereinen,  Organisationen, Arbeitskollegen und Familien einen Parcours im Zentrum der Stadt.
Mit einer tollen Organisation und einer unerwartet hohen Teilnehmerzahl von über 1600 Personen, das ist weit mehr als die Hälfte der Einwohner von Bourbonne, machte die Stadt départementweit von sich reden.

 

 

Bourbonne unter Wasser


Während das Sturmtief „Joachim“ vor Weihnachten in der Gemeinde Weiskirchen kaum Schäden verursachte, kam unsere Partnerstadt Bourbonne-les-Bains nicht so glimpflich davon. Durch die starken und anhaltenden Regenfälle stiegen selbst kleine Bäche in kurzer Zeit auf ein Niveau an, das man so in Bourbonne noch nicht erlebt hat. Vor allem die die Stadt durchfließende Apance verwandeltedie Talaue und die tiefer gelegenen Stadtteile in eine Seenlandschaft.


Hauptsächlich von den Flutenbetroffen waren der Supermarkt Carrefour, in dem das Wasser über einen Meter hoch stand, eine Reihe von Häusern um den Place de la Libération, eine Gärtnerei, bei der alles, was nicht niet- und nagelfest war, mitgerissen wurde und das Gewerbegebiet mit seinen Einkaufsmärkten. An die 100 Personen mussten mit Rettungsbooten aus ihren Häusern evakuiert werden.


Der Borne, ein weiterer Bach, der durch Bourbonne fließt,setzte den Place des Bains und die Straße AmiralPierre, wo sich das Kurzentrum mit Touristinfo, Casino, Thermalbad und Clocheton (Veranstaltungsgebäude) befindet, knietief unter Wasser.Glücklicherweise erreichtendie Fluten nicht die höher gelegene Grande Rue, die Hauptgeschäftsstraße von Bourbonne. Trotz der großen materiellen Schäden, ist man in der Partnerstadt dennoch froh, keine Personenschäden beklagen zu müssen.


Der Arbeitskreis Bourbonne, die Gemeinde Weiskirchen und die Feuerwehr Weiskirchen, deren Kollegen an zwei Tagen im Dauereinsatz waren, haben in Schreiben ihr Mitgefühl und ihre Solidarität mit den Bourbonnern bekundet.

Unter folgenden Links kann man sich im Internet Filme und Bilder von den Überschwemmungen in Bourbonne ansehen:


http://www.youtube.com/watch?v=FxRSGUo_1MM
http://www.youtube.com/watch?v=ZCHDGY7c5r4
http://www.youtube.com/watch?v=krmd3caCIwQ
http://temoins.bfmtv.com/fr/videos/tout/2011-12-16/27877/bourbonne-les-bains-sous-l-eau.html
http://champagne-ardenne.france3.fr/info/tempete-en-champagne-ardenne-71695269.html

Presseartikel bezüglich der Überschwemmungen in Bourbonne les Bains:

Teil 1

Teil 2

 

 

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger,

vor 15 Jahren wurde zwischen Bourbonne les Bains und Weiskirchen eine Gemeindepartnerschaft beschlossen. Unverändert in diesen Jahren ist die Tatsache geblieben, dass eine solche Partnerschaft in den Herzen der Menschen leben muss. Wir haben die Verpflichtung, das damals gegebene Versprechen einzulösen und unsere Partnerschaft mit ganzem Herzen weiterzupflegen, ob durch Begegnungen der Jugend, der Schulen, der Vereine oder durch offizielle Organisationen.

Um die Bedeutung unserer Gemeindepartnerschaft mit Bourbonne les Bains zu dokumentieren, fand am 1. Februar auf Einladung der Gemeindeverwaltung ein Treffen mit interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern zur Gründung eines Partnerschaftsvereins statt.

20 Mitbürgerinnen und Mitbürger sind zu dieser Versammlung gekommen.

Mit der Gründung dieses Partnerschaftsverein, dessen Pendant es in Bourbonne schon seit vielen Jahren gibt, soll die Zusammenarbeit offener gestaltet und statt dem bisherigen internen (Arbeits-)Kreis alle interessierten Bürgerinnen und Bürger mit einbezogen werden. Ein wichtiger Punkt war auch die finanzielle Ausgestaltung, da es über einen Verein bessere Möglichkeiten gibt an EU-Fördermittel bzw. Spenden zu gelangen.

Der Vorstand des Partnerschaftsvereins Bourbonne les Bains setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender

Franz-Josef Schudell

2. Vorsitzender

Peter Meiser

Geschäftsführer

Kurt Meyer

Kassenverwalterin

      

Myriam Gehentges

Beisitzer

Franz-Josef Kaspar

Berthold Langenfeld

Peter Theobald

Thorsten Willems

Berthold Klein

Ingrid Wilkin

Richard Kreutzer

Karl - Heinz Bruch

 

Weiter gehören dem Vorstand seitens der Gemeinde Weiskirchen kraft Amtes an:


                              Bürgermeister  Werner Hero
                              Hauptamtsleiter Wolfgang Hübschen
                              HTG-Geschäftsführer Michael Diversy

 

Herzlichen Dank allen, die künftig im Partnerschaftsverein aktiv mitarbeiten wollen. Ich bin mir sicher, dass wir mit den Erfahrungen der Beteiligten vielfältige Projekte gemeinschaftsfördernder Art umsetzen können.

Gerne können auch Sie, meine lieben Mitbürgerinnen und Mitbürger, sich  im neu gegründeten Partnerschaftsverein einbringen, denn wenn wir nach der Zukunft unserer Partnerschaft fragen, dann werden es insbesondere die Bürgerinnen und Bürger sein, die sie lebendig erhalten. Es ist das Treffen guter Freunde und Bekannte, die sich über das rein amtliche hinaus dem Gedanken der Völkerverständigung und des menschlichen Verstehens verschrieben haben.

 

 

Für Rückfragen rund um das Thema "Gemeindepartnerschaft" stehen Ihnen bei der Gemeinde Weiskirchen, Herr Hübschen unter der Telefon - Nr.: 0 68 76 / 709 - 114, der 1. Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Bourbonne les Bains, Herr Franz- Josef Schudell, Telefon - Nr.:  0 68 76 / 15 34, E-Mail: franz-josef.schudell@t-online.de sowie der 2. Vorsitzende Herr Peter Meiser, Telefon - Nr. 0 68 76 / 13 29, E-Mail: fam-meiser@gmx.de, selbstverständlich  gerne zur Verfügung. 

 

 

 

                                                       (zum Vergrößern der Bilder das gewünschte Bild anklicken)

 

 

Besuch aus Bourbonne-les-Bains an der Eichenlaubschule Weiskirchen

Im Rahmen einer Studienfahrt  in die Bistumsstadt Trier statteten Schülergruppen der Klassenstufen 8 und 9 aus dem Collège Montmorency in der Partnergemeinde Bourbonne-les-Bains  den Schülern  der Eichenlaubschule Weiskirchen einen kurzen Besuch ab.  Dabei  wurde über die zukünftige Zusammenarbeit  - vor allem innerhalb eines neuen Comeniusprojektes (europäisches Schulprojekt) diskutiert.  Vor ihrer Weiterfahrt nach Trier  wurden die Gäste im Rathaus von Herrn Hübschen empfangen, wo ihnen ein neu erschienener Bildband über  die Gemeinde Weiskirchen überreicht wurde.