Bildmarke der Gemeinde

Newsdetail

Berthold Langenfeld aus Weiskirchen mit der Gräfin-Jutta-Verdienstmedaille in Gold ausgezeichnet


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, werte Gäste,

das 50-jährige Jubiläum des Reha- und Gesundheitssportvereines Weiskirchene. V. habe ich genutzt, Herrn Berthold Langenfeld für seine jahrzehntelange ehrenamtliche Vereinstätigkeit, insbesondere für seine insgesamt über 61-jährige Tätigkeiten in verschiedenen Vereine unserer Gemeinde Dank und Anerkennung auszusprechen und ihn mit der Gräfin-Jutta-Verdienstmedaille in Gold auszuzeichnen.

Berthold Langengeld hat sich nunmehr bereits 44 Jahre lang der DLRG Ortsgruppe Weiskirchen verschrieben. 17 Jahre davon war er in dessen Vorstand als Geschäftsführer und Kassierer tätig.
Weiterhin hat er als Trainer und Betreuer u.a. die Mannschaften bei der Bundesmeisterschaft betreut und als Anleiter das Anfängerschwimmen, Kinder- und Erwachsenenschwimmen aktiv begleitet.
1994 war er im damaligen Förderverein historische Bildung Weiskirchen dem heutigen Verein für Heimatgeschichte und Denkmalpflege Weiskirchen e. V., Gründungsmitglied und seitdem ist er im Vorstand als Kassierer tätig. Als ehemaliger Hauptamtsleiter der Gemeinde Weiskirchen steht der dem Verein immer noch beratend und unterstützend zur Seite. Ebenso dem Partnerschaftsverein Bourbonne les Bains, den er im Jahre 2012 mitgegründet hast. Fünf Jahre lang war er dort als Beisitzer im Vorstand tätig und hat viele Freundschafts- bzw. Partnerschaftstreffen tatkräftig mitorganisiert.
Im Reha- und Gesundheitssportvereines Weiskirchen e. V. ist er seit Juli 2005 Mitglied, war mehrere Jahre 2. Vorsitzender und seit 2010 ist er dessen 1. Vorsitzender.
Als aktives Mitglied schlägt sein Herz seit Jahren für den Sitzball.

Völlig überrascht und sichtlich gerührt nahm Berthold Langenfeld die Auszeichnung entgegen.

Als Vereinsmensch durch und durch ist Herr Berthold Langenfeld für mich ein würdiger Empfänger der Gräfin-Jutta-Verdienstmedaille. Ehrenamtliches Engagement ist in unserer heutigen Zeit wichtiger denn je. Wir brauchen Bürgerinnen und Bürger, die sich für Ämter zur Verfügung stellen, gerade auch weil sie sich für ihren Verein, ihren Verband und ihre Organisation verantwortlich fühlen.
Dieses verdient auch die ganze Unterstützung und Anerkennung der Öffentlichkeit.
Um solche Mitbürgerinnen und Mitbürger zu ehren, beschloss der Gemeinderat der Gemeinde Weiskirchen 1995 eine Ehrengabenordnung.

Wolfgang Hübschen
Bürgermeister