Kleiderkammer in der „alten Schule“ in Rappweiler-Zwalbach hat am 19.12.2018 geöffnet!

In der ehemaligen Grundschule in Rappweiler-Zwalbach befindet sich eine Kleiderkammer. Hier haben alle Bürgerinnen und Bürger sowie auch die Flüchtlinge unserer Gemeinde die Möglichkeit, kostenlos Kleider- sowie Sachspenden zu erhalten.

Die Kleiderkammer hat am Mittwoch 19.12.2018, von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Für Rückfragen rund um das Thema „Kleiderkammer“ wir Ihnen unter der Telefonnummer 06876 -709-212 bei der Gemeindeverwaltung Weiskirchen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

Ortsvorsteher von Weierweiler befindet sich im Urlaub


In der Zeit vom 05.12. bis 31.12.2018 befindet sich der Ortsvorsteher von Weierweiler, Herr Brix, in Urlaub.  Seine Vertretung übernimmt die stellvert. Ortsvorsteherin Frau Simon. Diese ist unter der Tel. 06874 / 18 22 08 zu erreichen

Weihnachtsgrüße der Ortsvorsteherin


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste,

das Jahr 2018 geht zu Ende; eine gute Gelegenheit Rückschau zu halten auf das zu Ende gehende, aber auch den Blick nach vorne zu richten. Trotz der angespannten finanziellen Situation unserer Gemeinde wurden einige geplante und begonnene Projekte in unserem Ort fertiggestellt oder auf den Weg gebracht. Bei der besonders für unsere Vereine wichtigen Hochwaldhalle fanden der dritte und vierte Bauabschnitt sowie die energetische Sanierungsmaßnahme ihren Abschluss, 2019 erfolgt die Neugestaltung der Außenanlagen. Am Bäderzentrum Vitalis wurden energetische Sanierungen vorgenommen, auch wurde in unserem Ortsteil eine E – Ladestation errichtet. Auch wenn sich die Bemühungen Vereinsräume durch eine Erweiterung der Hochwaldhalle zu schaffen leider zerschlagen haben, sind die Pläne am ehemaligen Haus Josten ein Vereinshaus zu errichten auf den Weg gebracht.  Die Verhandlungen durch unseren Bürgermeister mit der Landesregierung gestalten sich als sehr positiv. Ich bedanke ich mich bei allen, die sich für die stete Fortentwicklung unseres Ortes tatkräftig eingesetzt und um das allgemeine Wohl bemüht haben für die gute Zusammenarbeit, sei es im Ortsrat, unserer Verwaltung bzw. den Mitarbeitern unseres Bauhofs. Bedanken darf ich mich insbesondere bei den Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die uneigennützig und ehrenamtlich tätig sind. Besonders bei der Feuerwehr, dem DRK, den kirchlichen und karitativen Diensten sowie den Vereinsvorständen in den Sport - und Kultur treibenden Vereinen, die für die Entwicklung unseres Ortes wichtige Jugendarbeit leisten. Vergessen werden dürfen aber auch all jene nicht, die in aller Stille pflegende oder betreuende Aufgaben in der Familie oder selbstlose Nachbarschaftshilfe übernehmen, und so das ganze Jahr hindurch ein klein wenig weihnachtliche Freude schenken.

In diesem Sinne wünsche ich allen Mitbürgerinnen, Mitbürgern und Gästen eine gesegnete und friedliche Weihnachtszeit und für das kommende Jahr Gesundheit, Zufriedenheit, und Gottes Segen.

Ihre Ingrid Wilk in, Ortsvorsteherin