Newsdetail

Herberlochquellen werden wieder zur Trinkwasserversorgung genutzt!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Ihnen allen ist mit Sicherheit noch der Dezember des vergangenen Jahres in Erinnerung. Kurz vor Weihnachten musste im Rahmen einer routinemäßigen Kontrolle festgestellt werden, dass das Trinkwasser verunreinigt war und nicht mehr den Vorgaben der Trinkwasserverordnung entsprach.
Nach intensiven Recherchen konnte eindeutig festgestellt werden, dass das kontaminierte Wasser im Ursprung aus dem Einzugsgebiet der beiden auf der Gemarkung Weiskirchen liegenden Herberlochquellen stammte. Als Ursache für diese Verunreinigung waren in erster Linie natürliche Ereignisse zu nennen. Durch die lang anhaltenden und niederschlagsarmen Sommermonate wird dem Erdreich Feuchte entzogen. Hierdurch entstehen im Erdreich Spalten und Risse, sodass die natürliche Filtereigenschaft des Oberbodens nicht mehr gegeben ist. Bei einem Stark- und/oder Dauerregenereignis kann es deshalb vorkommen, dass Oberflächenwässer quasi ungefiltert in das Erdreich bzw. in die Quellstränge gelangt. Dieses mit Keimen und Bakterien belastete Wasser wurde in diesem Fall über die Herberlochquellen dem Hochbehälter „Campingplatz“ zugeführt und dann als Trinkwasser in das öffentliche Leitungsnetz abgegeben.
Seit Bekanntwerden dieser Verunreinigung wurden die Quellwässer der beiden Herberlochquellen nicht mehr zur Trinkwassergewinnung verwendet. In den vergangenen Wochen und Monaten wurden seitens des Gemeindewasserwerkes Weiskirchen in enger Zusammenarbeit mit der Hochwald Wasser GmbH und dem Gesundheitsamt Merzig Maßnahmen getroffen, um die Quellwässer der Herberlochquellen baldmöglichst wiederum zur Trinkwasserversorgung nutzen zu können. Allen Beteiligten ist jedoch klar, dass es aufgrund des Klimawandels in Zukunft vermehrt zu solchen warmen und niederschlagsarmen Sommermonaten kommen wird. Damit einhergehend ist auch damit zu rechnen, dass sich auch die Stark- und Dauerregenereignisse in der Zukunft zumindest nicht vermindern werden.
Unter Berücksichtigung dieser Tatsachen wurde beschlossen, im Hochbehälter „Campingplatz“ eine sogenannte UV-Anlage zu installieren.
Diese UV-Anlage eliminiert eventuell vorhandene Keime und Bakterien, bevor das Quellwasser zu Trinkwasser aufbereitet und in das öffentliche Leitungsnetz abgegeben wird.

Zwischenzeitlich konnten die erforderlichen Arbeiten zur Installation dieser Anlage vorgenommen und abgeschlossen werden, sodass die Quellwässer beprobt werden konnten. Die Auswertung der entnommenen Proben ergab einwandfreies, der Trinkwasserverordnung entsprechendes Trinkwasser, sodass das Gemeindewasserwerk Weiskirchen die Herberlochquellen seit vergangenen Donnerstag wieder zur Trinkwassergewinnung nutzt.
Allen Beteiligten möchte ich an dieser Stelle nochmals meinen ganz herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit aussprechen.


Wolfgang Hübschen, Bürgermeister