Top-News Detailansicht

Hinweis an alle Hundehalter!

Verunreinigung durch Hundekot  /  Freilaufende Hunde

Bei der Gemeinde Weiskirchen gehen ständig Beschwerden über freilaufende Hunde bzw. über Verunreinigungen durch Hundekot auf öffentlichen Flächen ein, so dass die Thematik Hunde mittlerweile zu einem Dauerthema bei der Ortspolizeibehörde geworden ist. Deshalb hier erneut ein paar Anmerkungen:

Verunreinigung durch Hundekot 

Verunreinigungen durch Hundekot auf Bürgersteigen, öffentlichen Wegen und Plätzen oder Grünanlagen sind nicht schön anzusehen und können Krankheiten übertragen, so dass gesundheitliche Gefahren, zum Beispiel für spielende Kinder, nicht auszuschließen sind. Außerdem ist es für die Mitarbeiter des Gemeindebauhofs sehr unangenehm, wenn sie Hundekot entfernen müssen bzw. wenn dieser ihnen bei Mäharbeiten sprichwörtlich „um die Ohren fliegt“.  

Durch das Mitführen einer Tüte beim Gassi-Gehen, um den Hundekot Ihres Vierbeiners direkt einzusammeln, tragen Sie mit dazu bei, dieses Ärgernis zu vermeiden und unsere Gemeinde sauberer zu halten. 


Freilaufende Hunde

Auch freilaufende Hunde sind in der Gemeinde Weiskirchen mittlerweile zu einem großen Problem geworden. Sie verängstigen Passanten, verursachen Unfälle oder verletzen Menschen oder andere Tiere.

Wir möchten deshalb erneut darauf hinweisen, dass entsprechend der Polizeiverordnung Hunde nicht ohne Aufsicht frei herumlaufen dürfen. Auf öffentlichen Straßen und in Anlagen sind Hunde grundsätzlich an der Leine zu führen. Die Mitnahme von Hunden (außer Dienst- und Begleithunden) auf Kinderspielplätzen, in Badeanstalten und Wassertretanlagen, Hallen, Sportanlagen, auf Schulhöfe, Anlagen von vorschulischen Einrichtungen, Friedhöfe, Bestattungsplätze und Badeplätze ist verboten.

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass es Menschen gibt, die Angst vor Hunden – egal welcher Größe – haben. Da nützt auch die Aussage „der Hund macht nichts“ rein gar nichts. Akzeptieren Sie, als verantwortungsbewusste(r) Hundehalter(in) bitte, die Anleinpflicht und dass es Plätze gibt, wo sie Ihren Hund nicht mitnehmen dürfen.

Bitte bedenken Sie, dass für die von der Hundehaltung ausgehenden Gefahren und Verunreinigungen letztlich der Hundehalter verantwortlich ist.

Durch ein verantwortungsbewusstes und rücksichtsvolles Verhalten können Sie in der Öffentlichkeit zu 
einem positiven Bild für die Hundehaltung beitragen und eine Geldbuße aufgrund einer 
Ordnungswidrigkeit vermeiden.

Für ihr Verständnis und für Ihre Mitwirkung möchte wir uns bedanken.


Ihre Ortspolizeibehörde