News

Weiskircher Birnenbrand von der Mostbirnenallee

Genießen Sie eine Spezialität und echtes Naturprodukt!
Seit 2002 ist in Weiskirchen, zwischen den Ortsteilen Thailen und Weierweiler die „erste deutsche Mostbirnenallee“ angelegt worden. Mit großem persönlichem Einsatz, hohem Sachverstand und viel Liebe zu diesem Projekt ist durch die „Arbeitsgruppe Mostbirnenallee“ ein touristisches Kleinod entstanden, welches mit zunehmendem Alter der Bäume und damit dem erwartbaren Ernteertrag ständig wertvoller werden wird.
Die Allee besteht aus etwa 100 Bäumen aus fast 40, teilweise sehr seltenen und historischen Sorten. Sie ist beschildert und jede einzelne Sorte ist mit einer gestalteten Infotafel erklärt. Die Brände der letzten Jahre waren ein voller Erfolg und in kürzester Zeit ausverkauft. Auch im vergangenen Herbst konnten wieder genug Birnen geerntet werden, um diese zu verarbeiten. Diese wurden von der Brennerei Schramm aus Weiskirchen von Hand gepflückt, entstielt und zu Maische verarbeitet. Nun ist aus der gewonnenen Maische der „Weiskircher Birnenbrand von der Mostbirnenallee“ entstanden sowie ein Sortenbrand aus der Bayrischen Weinbirne. Nach einer Reifephase wurde der Brand mit einem Alkoholgehalt von 42 % Vol. in 0,35 ltr. Zierflaschen abgefüllt und etikettiert.
Ab sofort kann der neue Weiskircher Birnenbrand bei der Hochwald-Touristik käuflich zum Preis von 8,50 € je Flasche erworben werden, der hochwertigere Sortenbrand der Bayrischen Weinbirne zum Preis von 9,50 €. Sehr zum Wohl und Prosit!


Bücher Box im Haus des Gastes Weiskirchen

Wohin mit gelesenen Büchern?
Für diese Frage gibt es ab sofort ein neues Angebot im Haus des Gastes – Die Bücher Box. Es ist eine offene Bücher-Tauschbörse für alle Interessierten. Hier können gute gebrauchte Bücher eingestellt, entnommen oder getauscht werden. Die Box ist zu den Bürozeiten der Tourist Information Weiskirchen– Trierer Straße 21, montags bis freitags von 8.30 – 17.00 Uhr sowie von April bis Oktober sonntags von 14.00 -16.00 Uhr, geöffnet und funktioniert kostenlos sowie ohne Anmeldung. Sie ist bewusst unsortiert, damit das Suchen, Stöbern und Finden spannend bleibt und mehr Spaß macht. Die Box richtet sich an erwachsene Leser. Für Kinder- und Jugendbücher gibt es ja schon die KÖB- Katholische öffentliche Bücherei, ebenfalls im Haus des Gastes. Obwohl die Box für Jedermann frei und offen ist, gibt es dennoch ein paar Regeln: So sollten die Bücher sauber, in gutem Zustand und in deutscher Sprache sein. Nicht erwünscht sind politische oder weltanschauliche Bücher oder Schriften mit pornographischen oder gewalttätigen Inhalten. Ebenfalls unpassend sind Werbeschriften oder Kataloge sowie ausgediente Schulbücher, hochspezielle Fachbücher oder alte Lexika. Damit die Bücherbox eine Tauschbörse bleibt und nicht zur Entsorgungsstation wird, sollte bitte immer nur so viel eingeliefert werden, wie es Platz in den Regalen gibt und möglichst maximal 10 Bücher pro Person.